www.Galerie-AV.de
Home Impressum Datenschutzerklärung Webdesign
Aus meinem Kursangebot
Für Aktuelle Informationen besuchen Sie mich auf meiner Neuen Website http://www.andreas-volkmar.de/.
Besuchen Sie mich auf
Andreas Volkmar Fotografie
"Andreas Volkmar Fotografie"
QR-Code zum einscannen
http://www.galerie-av.de/
http://www.galerie-av.de/
Was ist ein QR-Code?

Schriften mit Google Webfonts

Der wohl schnellste Weg, an eine passende und rechtssichere Schrift für die eigene Website zu kommen, ist der über die Webfonts von Google. Hier stehen zur Zeit 629 verschiedene Schriften auf einem recht schnellen Server zur Verfügung.

Auf der Seite gibt es Filtermöglichkeiten nach Kategorien wie Serif oder Sans Serif, verschieden Laufweiten und Schriftstärken. Auch die Frage nach der gewünschten Zeichenfülle, ob zum Beispiel spezielle Sonderzeichen möglich sind oder landesspezifische Besonderheiten bereit stehen, wird hier Rechnung getragen. Wenn man sich für ein spezielles Word eine Schrift sucht, kann man sich neben den üblichen Texten auch dieses Wort als Beispieltext für die Fonts anzeigen lassen.

Wenn man sich für eine Schrift besonders interessiert, gibt es rechts unten im Schriftfenster zwei Tasten. „Pop up“ gibt einem Beispiele, wie der Text im Schriftbild aussieht und schlägt Kombinationsmöglichkeiten vor. Der linke Button „Quick use“ öffnet ein Fenster, in dem die möglichen Varianten der Schrift aufgelistet sind. Mit setzen oder löschen eines Häkchens kann man die Ladezeiten optimieren. Auf der rechten Seite befindet sich ein Zeigerinstrument mit der Beschriftung „Page Load“. Hier kann man wunderbar simpel erkennen, wie sich die Ladezeiten durch die Schrift verhalten wird.

Im unteren Bereich dieser Seite unter den Punkten Drei und Vier kann man sich den Code für das Einbinden in die eigene Website kopieren. Einfacher geht es nicht. Fazit: Die Webfonts sind eine echte Bereicherung für all Diejenigen, die es mit dem Design von Webseiten ein wenig genauer nehmen. Wie bei all diesen freizügigen Angeboten sollte man aber auch hier immer ein Auge darauf haben, ob sich die Nutzungsbedingungen nicht irgendwann einmal überraschend ändern ...

zurück